Sprache auswählen:
sic processing technikum

Technisches Know-How und jahrelange Erfahrung machen die SiC Processing (Deutschland) GmbH zu einem fachkompetenten, weltweit agierenden Dienstleistungspartner für die Aufbereitung von gebrauchten Sägesuspensionen (Slurry), sowie weiteren feindispersen Feststoffen und technischen Flüssigkeiten.

Slurry nutzen Unternehmen der Photovoltaik- und Halbleiterindustrie, um aus mono- oder multikristallinen Siliziumblöcken Silizium-Wafer herzustellen. Die Suspension besteht aus einem feinkörnigen, scharfkantigen Abrasiv (meist Siliziumcarbid) und einer viskosen Trägerflüssigkeit (meist Polyethylenglycol oder Dipropylenglycol), welche im Sägeprozess als Transport- und Kühlmedium wirkt.

Durch unser komplexes Verfahren kann die durch den Sägeprozess verunreinigte und verbrauchte Slurry wieder aufbereitet werden. Dabei werden für die Komponenten Rückgewinnungsraten von 80 bis 95 Prozent erreicht.

Das Verfahrenskonzept kann zur Separierung, Klassierung und Reinigung anderer Materialien modifiziert werden. Am Standort Bautzen sind Kapazitäten für 40.000 Jahrestonnen sowie Forschung, Labor und Logistik vorhanden.

Unternehmensführung/Management:

SiC Processing (Deutschland) GmbH

Geschäftsführer: Bernd Kramer, Thomas Schicht